Leitbild Harzhorn

Grundsatz

Mission

  • Die Funde am Harzhorn und am nahegelegenen Kahlberg lassen im Zusammenhang mit einer erneuten Auswertung der römischen Literatur die Geschichte der Römer im germanischen Barbaricum in neuem Licht erscheinen.
  • Besonders die Funde und Fundspektren in situ, d.h. an Ort und Stelle, lassen Rückschlüsse/Interpretationsmöglichkeiten auf den Schlachtverlauf zu.
  • Die moderne Technik archäologischer Ausgrabungen und Prospektionen und eine funderhaltende Bodenstruktur gewährleisten eine professionelle Arbeitsgrundlage.
  • Die Ereignisse müssen wissenschaftlich aufgearbeitet werden.
  • Die Darbietung der Ereignisse erfolgt auf verschiedenen Ebenen sowie auf einer den jeweiligen Zielgruppen angepassten Art und Weise.

Vision

  • Das Harzhorn als eines der besterhaltenden antiken Schlachtfelder bietet mit seiner authentischen Geländesituation ein Alleinstellungsmerkmal in Niedersachsen. Dieses gilt es zu erhalten und langfristig einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  • Die neue Sicht auf die Geschichte der Römer in Germanien möge zum steten Hinterfragen des bisher als sicher Angenommenen ermutigen.
  • Die Kooperation verschiedener Beteiligter, die interdisziplinäre Forschung und die wissenschaftliche Unterstützung vor Ort sind als bleibende Grundlagen für die Medien und die Darbietung vor Ort anzusehen , um das Geschehen am Harzhorn zu interpretieren und anschaulich darstellen zu können.
  • Eine wissenschaftliche Pollenanalyse aus dem näheren Umfeld vom Harzhorn soll konkretere Aufschlüsse zum Bodenbewuchs und Waldzustand des 3. Jahrhunderts liefern.

Organisationsstruktur

Landkreis Northeim

  • Der Landkreis zeichnet als Träger in Kooperation mit der Stadt Bad Gandershein und der Gemeinde Kalefeld für die Rahmenbedingungen einschließlich der finanziellen Ausgestaltung verantwortlich.
  • Die Kreisarchäologie Northeim koordiniert die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Guides und gewährleistet eine konstante, fachlich gebundene Informationsweitergabe an die Guides.
  • Der Landkreis ist federführend und für die finanzielle Ausgestaltung sowie Unterhaltung des Infogebäudes und des Lehrpfades verantwortlich.
  • Die in der AG Harzhorn vertretenen hauptamtlichen und ehrenamtlich fungierenden Interessenten sollten vom Landkreis bei seiner Entscheidungsfindung gehört und angemessen berücksichtigt werden.

Wissenschaftler

Die Kreisarchäologie Northeim, das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege Hannover mit dem Gebietsreferat Braunschweig, die Freie Universität Berlin, Institut für prähistorische Archäologie, das Gäubodenmuseum Straubing, das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung Wilhelmshaven, das Historische Museum Frankfurt sowie die Restauratoren sehen ihre Forschungsarbeit in enger Kooperation aufgrund von naturwissenschaftlichen Untersuchungen, Prospektionen und Ausgrabungen.

AG Harzhorn

  • Die AG Harzhorn ist ein formloser Zusammenschluss von
    – Vertretern des Kreistages und der Verwaltung des Landkreises Northeim
    – der Stadt Bad Gandersheim
    – der Gemeinde Kalefeld
    – den Grundbesitzern
    – den Harzhorn-Guides.
  • Sie koordiniert und vertritt die Interessen der Teilnehmer gegenüber dem Träger.
  • Sie berät und unterstützt den Träger in allen Belangen.
  • Die Adressaten der Interessengemeinschaft sind in der AG Harzhorn vertreten. Die AG Harzhorn unterstützt den Landkreis bei der Ausgestaltung und Umsetzung und schafft die Rahmenbedingungen.

Harzhorn-Guides

  • Sie arbeiten ehrenamtlich in einer formlosen Struktur und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung, sind aber bei der fachlichen Umsetzung an die wissenschaftlichen Rahmenvorgaben gebunden.
  • Sie unterstützen sich gegenseitig.
  • Kreativität und fachliche Kompetenz sind Garant für den Erfolg.
  • Die interessante und vielfältige Darbietung der Ereignisse lebt von deren persönlichem Einsatz und Einfallsreichtum.
  • Sie sind angehalten, sich auch eigenverantwortlich fortzubilden.
  • Die Guides bilden eine Interessengemeinschaft mit behördlicher Anbindung an den Landkreis Northeim.
  • Die Alltagsorganisation ist nicht festgeschrieben.
  • Die Guides organisieren die öffentliche Umsetzung eigenständig vor dem Hintergrund der Rahmenvorgaben des Trägers.
  • Die Touristinformation Bad Gandersheim bringt sich neben den Guides bei der Planung/Anmeldung von Veranstaltungen für die Zielgruppen mit ein.

Selbstverständnis

Alle beteiligten Gruppen und Institutionen folgen diesen Prinzipien:

  • Gegenseitige Unterstützung und Achtsamkeit bei Erforschung, Interpretation und Darstellung der historischen Ereignisse
  • Ganzheitliche geschichtliche Betrachtungsweise
  • Beachtung der Verzahnung von Kultur, Natur und moderner Technik
  • Bei Erforschung, Darstellung und Weitergabe der Ereignisse am und um das Harzhorn das Anliegen zu bewahren, die verschiedenen Zielgruppen zu erreichen und diese in die Geschichte eintauchen zu lassen
  • Durch positive Rahmenkriterien Eigeninitiative fordern und fördern

Ziele

  • Ansprechen einer breiten Öffentlichkeit
  • Erwachsene, Kinder und Jugendliche für Geschichte im Allgemeinen und ihr regionales Umfeld interessieren, damit sie es mit der eigenen Geschichte verbinden
  • Erfahrbarkeit geschichtlicher Ereignisse durch lebendige Vermittlung in Führungen und Events mit theoretischen und praxisbezogenen Schwerpunkten
  • Einbringen und Einbinden der Ereignisse in die Lehrpläne der Schulen
  • Ausstellung originalgetreuer Repliken der Fundstücke vom Harzhorn im Verbund mit ereignisbezogenen Exponaten als Grundlage der Vermittlungsarbeit.

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit nach außen

  • obliegt grundsätzlich dem Landkreis als Träger
  • erfolgt durch tagesaktuelle Darstellung in der lokalen Presse aus dem Kreis der Guides in Absprache mit dem Landkreis
  • wird mit Einsatz von Visitenkarten auf allen Ebenen unterstützt
  • erfährt durch zeitnahe Ankündigung und Darstellung besonderer Ereignisse/Events in verschiedenen Medien erhöhtes Interesse
  • nutzt Möglichkeiten einer überregionalen Darstellung im Verbund mit anderen Organisationen
  • bewirbt den Ereignisort kontinuierlich durch Flyer und Plakate
  • beinhaltet einen professionellen und tagesaktuellen Internetauftritt

Öffentlichkeitsarbeit nach innen

  • Permanente Dokumentation auf allen Ebenen bei transparenter Gestaltung aller Aktionen
  • Archivierung der Dokumentationen beim Träger
  • Regelmäßiger Austausch in verschiedenen Gruppen
  • Eigene Weiterentwicklung
  • Bereitschaft zum Neudenken

Zielgruppenspezifische Angebote

Führungen

  • Sie werden angeboten als Gruppenführungen, öffentliche Führungen an Sonn- und Feiertagen und Schülerführungen.
  • Die Anzahl der Guides richtet sich nach der Gruppengröße (Richtwert pro Guide max. 25 Personen).
  • Durch Verknüpfung von theoretischen Inhalten mit praktischen Elementen sollen die Ereignisse bei Schülerführungen und Events nachhaltig vermittelt werden.

Informationsgebäude

  • Das Info-Gebäude als interaktiver Raum ermöglicht dem Besucher durch Ausstellungsmaterial und Architektur einen ersten Einblick in die Ereignisse und soll das Interesse für weiterreichende Angebote wecken.
  • Das Info-Gebäude ist nur geöffnet, wenn Fachpersonal anwesend ist.

Events

  • Durch vielfältige Events (z. B. Kindergeburtstage, Familien- und Betriebsfeiern, Kurse) sollen die geschichtsträchtigen Ereignisse interessant dargeboten und vermittelt werden.
  • Die Angebote werden fortlaufend hinsichtlich Qualität und Machbarkeit überprüft.
  • Verknüpfung von Informationen und praktischer Anwendung im Gelände weckt das Interesse und wirkt nachhaltig.

Vorträge

  • In theoretischer Form mit Anschauungsmaterial (Repliken) ist auch außerhalb des Ereignisortes Wissen in Form von Vorträgen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen
  • Hierdurch soll das Interesse für Exkursionen zum Harzhorn geweckt werden.
© Landkreis Northeim