• RÖMERSCHLACHT

    Kaiser Maximinus Thrax führte 235 n. Chr. einen Rachefeldzug tief in germanisches Gebiet bis an die Elbe. Auf dem Rückmarsch zwangen germanische Verbände am Harzhorn den Tross der römischen Armee in eine dramatische Schlacht.

    Mehr
  • GESCHICHTE ERLEBEN

    Tauchen Sie ein in die Kampfhandlungen und erleben Sie im Rahmen einer Führung, wie die römischen Truppen in den Hinterhalt der Germanen gerieten und wie sie sich dank überlegener Militärtechnologie ihrer Legionen wieder befreien konnten.

    Mehr
  • WILLKOMMEN AM HARZHORN

    Das Römerschlachtfeld liegt in Südniedersachsen im Landkreis Northeim an der B248 zwischen Oldenrode und Ildehausen. Ein Informationszentrum vor Ort ist Start- und Zielpunkt für Führungen und Veranstaltungen.

    Mehr

Funde

RÖMISCHE UND GERMANISCHE WAFFENFUNDE

Mehr als 2700 überwiegend militärische Fundstücke belegen, dass das Harzhorn Schauplatz eines blutigen Gefechts zwischen Germanen und Römern im 3. Jahrhundert nach Christus gewesen sein muss! Zu den beeindruckenden Funden gehören zahlreiche Angriffswaffen, Fragmente von Schutzpanzern und Alltagsgegenstände.

Funde, Fakten, Mythen

JUBILÄUMSJAHR 2018

2018 blickt das Projekt „Römerschlacht am Harzhorn“ auf 10 ereignisreiche Jahre wissenschaftlicher Forschung, Ausgrabungen und Ausstellungen zurück. Der ideale Anlass also, sich bei einer der Jubiläums-Sonderveranstaltungen ganz neu dieser archäologischen Sensation zu nähern.

Service

ÖFFNUNGSZEITEN UND FÜHRUNGEN

  • Info-Gebäude
    April–Oktober: sonntags 11:00–16:00 Uhr
    November–März: sonntags 13:00–16:00 Uhr
  • Öffentliche Führungen

    April–Oktober: sonntags 11:30 und 14:00 Uhr
    November–März: sonntags 14:00 Uhr

Harzhorn aktuell

 

Weihnachtspause: Vom 24. Dezember bis 2. Januar 2019

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche, entspannte Weihnachtszeit!

Rückblick:

Erfolgreiches Jubiläumsjahr – erneuter Besucherrekord am Harzhorn!

Im Jahr 2018 feierte das Projekt „Römerschlacht am Harzhorn“ mit vielen Sonderveranstaltungen das 10-jährige Bestehen und die Entdeckung des Schlachtfeldes. Mehr als 8.400 Gäste besuchten das Harzhorn – ein neuer Rekord. Das entspricht 150 Prozent der Besucherinnen und Besucher im Vorjahr. Zu diesem positiven Ergebnis haben ganz wesentlich die spannenden Besucherführungen, Events, Vorträge und Erlebnisangebote beigetragen.

Die Auftaktveranstaltung „Celebrate“ im Mai 2018 zog allein etwa 1200 Besucher an. Neben den kostenlosen Kurzführungen und zahlreichen Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene, wie Bogen- und Katapultschießen, waren auch Darbietungen der römischen Reiterei und Germanen zu bestaunen.

Zudem war der Mai im Jahr 2018 mit Feiertagen gespickt, an denen das Informationsgebäude geöffnet und viele öffentliche Führungen von den Harzhorn-Guides durchgeführt wurden. Das führte allein im Mai zu einem Besucherandrang von fast 2000 Gästen.

Einige der Veranstaltungen fanden ein so positives Echo, dass nun angestrebt wird diese Events in das Standardprogramm aufzunehmen.

In 2019 wird der Rundweg am Harzhorn ausgebaut. Neben zwei funktionalen Bauten sind zwei weitere Informationsstelen und auch Installationen für Kinder geplant.

Rückblick: Mittwoch, 17.10.18

Römische Truppen in Thüringen – Das Marschlager bei Hachelbich

Als ein Höhepunkt und Abschluss des diesjährigen Jubiläumsjahres fand in der Gaststätte Zwickert in Oldenrode, Gemeinde Kalefeld, ein erlebenswerten Vortrag zu dem römischen Marschlager bei Hachelbich statt. Knapp 80 Besucher folgten den Referenten bei Ihren spannenden Ausführungen.

Die Referenten Dr. Mario Küßner und Dr. Tim Schüler vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Thüringen stellten den archäologischen und historischen Hintergrund, die Auffindungsgeschichte, Lagerstrukturen und Funde von Hachelbich dar und entwickelten so eine Rekonstruktion der Anlage. Sie gaben Ausblicke auf mögliche Einordnungen und Schlüsse für die römischen Operationen südlich und östlich des Harzes. Ein Kontext mit dem Rachefeldzug des Kaisers Maximinus Thrax wird zunehmend wahrscheinlich.

Harzhorn-Video:
Roms vergessener Feldzug

„Roms vergessener Feldzug. Die Entdeckung eines antiken Schlachtfeldes am Harzrand in Niedersachsen.“ Ein Dokumentarfilm von Thomas Claus (2008) im Auftrag des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Hannover, Referat Archäologie. Dauer: 17 Minuten.

Virtuelle 360° Entdeckungstour am Harzhorn

Entdecken Sie das Harzhorn-Areal bei einer imposanten virtuellen 360°-Entdeckungstour. Mit einem Klick auf das Bild geht´s los!

© Landkreis Northeim