• RÖMERSCHLACHT

    Kaiser Maximinus Thrax führte 235 n. Chr. einen Rachefeldzug tief in germanisches Gebiet bis an die Elbe. Auf dem Rückmarsch zwangen germanische Verbände am Harzhorn den Tross der römischen Armee in eine dramatische Schlacht.

    Mehr
  • GESCHICHTE ERLEBEN

    Tauchen Sie ein in die Kampfhandlungen und erleben Sie im Rahmen einer Führung, wie die römischen Truppen in den Hinterhalt der Germanen gerieten und wie sie sich dank überlegener Militärtechnologie ihrer Legionen wieder befreien konnten.

    Mehr
  • WILLKOMMEN AM HARZHORN

    Das Römerschlachtfeld liegt in Südniedersachsen im Landkreis Northeim an der B248 zwischen Oldenrode und Ildehausen. Ein Informationszentrum vor Ort ist Start- und Zielpunkt für Führungen und Veranstaltungen.

    Mehr

Funde

RÖMISCHE UND GERMANISCHE WAFFENFUNDE

Mehr als 2700 überwiegend militärische Fundstücke belegen, dass das Harzhorn Schauplatz eines blutigen Gefechts zwischen Germanen und Römern im 3. Jahrhundert nach Christus gewesen sein muss! Zu den beeindruckenden Funden gehören zahlreiche Angriffswaffen, Fragmente von Schutzpanzern und Alltagsgegenstände.

Funde, Fakten, Mythen

JUBILÄUMSJAHR 2018

2018 blickt das Projekt „Römerschlacht am Harzhorn“ auf 10 ereignisreiche Jahre wissenschaftlicher Forschung, Ausgrabungen und Ausstellungen zurück. Der ideale Anlass also, sich bei einer der Jubiläums-Sonderveranstaltungen ganz neu dieser archäologischen Sensation zu nähern.

Service

ÖFFNUNGSZEITEN UND FÜHRUNGEN

  • Info-Gebäude
    April–Oktober: sonntags 11:00–16:00 Uhr
    November–März: sonntags 13:00–16:00 Uhr
  • Öffentliche Führungen

    April–Oktober: sonntags 11:30 und 14:00 Uhr
    November–März: sonntags 14:00 Uhr

Harzhorn aktuell

Vorschau: Mittwoch, 17. Oktober 2018

Römische Truppen in Thüringen – Das Marschlager bei Hachelbich

Am Mittwoch, 17. Oktober 2018, bietet das Harzhorn-Jubiläumsprogramm von 19:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr in der Gaststätte Zwickert in Oldenrode, Gemeinde Kalefeld, einen erlebenswerten Vortrag für Interessierte an.

Die Referenten Dr. Mario Küßner und Dr. Tim Schülervom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Thüringen stellen den archäologischen und historischen Hintergrund, die Auffindungsgeschichte, Lagerstrukturen und Funde von Hachelbich dar und entwickeln so eine Rekonstruktion der Anlage. Sie bieten Ausblicke auf mögliche Einordnungen und Schlüsse für die römischen Operationen südlich und östlich des Harzes.

Rückblick: Sonntag, 09.09.2018

Tag des offenen Denkmals:
Entdecken, was uns verbindet!

Europaweites Interesse! Anhand des überfüllten Parkplatzes am Harzhorn und den vielen überregionalen Kennzeichen bis hin zu polnischen, slowakischen, niederländischen, schwedischen und sogar ukrainischen konnte zunächst davon ausgegangen werden. Bei näherer Betrachtung stellte sich allerdings heraus, dass die meisten dem durch die Autobahnsperrung bedingten Stau auf der total überfüllten B248 entrinnen wollten. Aber einmal da, nutzen viele die Gelegenheit zu schauen, was denn da los ist. Sie nahmen an Kurzführungen teil, staunten über die römische Medizintechnik vor hunderten von Jahren oder wie der Schmied mit seinem kleinen Feuer Pfeilsitzen schmiedete. Auch gab es römisches und germanisches Handwerk zu bestaunen sowie für die kleinen Gäste viele Mitmachaktionen.

Harzhorn-Video:
Roms vergessener Feldzug

„Roms vergessener Feldzug. Die Entdeckung eines antiken Schlachtfeldes am Harzrand in Niedersachsen.“ Ein Dokumentarfilm von Thomas Claus (2008) im Auftrag des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Hannover, Referat Archäologie. Dauer: 17 Minuten.

Virtuelle 360° Entdeckungstour am Harzhorn

Entdecken Sie das Harzhorn-Areal bei einer imposanten virtuellen 360°-Entdeckungstour. Mit einem Klick auf das Bild geht´s los!

© Landkreis Northeim